Unsere Mitgliedertreffs in den zurückliegenden Monaten

Auf der Mitgliederzusammenkunft am 7. März berichtete der Berliner Hobby-Historiker Harald Böhme über Frauen, die Europa bewegt haben und noch bewegen, von ihren Taten und wie sie es taten. Amüsant und unterhaltsam, erklärend und aufklärend. Seine geistreichen und sehr fundierten Beschreibungen so unterschiedlicher Frauen, angefangen bei Hildegard von Bingen, über Katharina Luther bis zu unserer Kanzlerin Angela Merkel sorgten für neugieriges Interesse.

Als Freundeskreis sind wir auch immer dicht am Geschehen der Polizei. Tief erschüttert waren wir vom Geschehen am 28.02.2017, als zwei Polizisten bei der Diensterfüllung ums Leben kamen. Einer spontane Sammlung für den Martin-Heinze-Fonds galt als äußeres Zeichen unserer Anteilnahme. Wir wünschen den betroffenen Familien viel Kraft bei der Bewältigung ihrer schweren Verluste.

Am 4. April referierte der Bereichsleiter Stadtentwicklung im Potsdamer Magistrat, Erik Wolfram, stellte uns die bauliche Entwicklung Potsdams ab 1990 vor, berichtete über Probleme und Erfolge bei der Umsetzung der Planungen, wies auf besonders gelungene Projekte hin und offenbarte Perspektiven für unsere Landeshauptstadt. Wir hörten einen spannenden Vortrag von jemandem, dem man den Stolz und die Genugtuung an seinem erfolgreichen Job anmerkte.

Am 2. Mai überraschte uns unser Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand, Silvia Zander, mit einem Frühlingskonzert, dargeboten von Teilen ihres Schulchors in Michendorf. Unter dem Motto „Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen!“ wurde uns ein kleiner Einblick in frühkindliche Gesangs. und Musikerziehung geboten. Es machte viel Spaß, den Kindern bei ihrem engagierten Gesangsvortrag mit Körpereinsatz zuzusehen und zuzuhören. Sie brachten es fertig, die Zuhörerschar zum Mitsingen zu animieren. Und auch das hörte sich gut an.

Berühmte Frauen und Spendenaktion

Auf der Mitgliederzusammenkunft am 07.03.2017 berichtete der Berliner Hobby Historiker Harald Böhme über Frauen, die Europa bewegt haben und noch bewegen, von ihren Taten und wie sie es taten. Amüsant und unterhaltsam, erklärend und aufklärend.

Als Freundeskreis wollen wir nicht nur haben sondern sind gern bereit auch viel zu geben. In erster Linie unser persönliches Engagement für das LPO. So sind wir auch immer dicht am Geschehen der Polizei dran. Tief erschüttert waren wir vom Geschehen am 28.02.2017, als zwei Polizisten bei der Diensterfüllung ums Leben kamen.

So kam es zu einer spontanen Sammlung für den Martin-Heinze Fonds, bei der Jeder etwas spendete. 

Wir wünschen den betroffenen Familien viel Kraft:
Zu der zentralen Trauerfeier des Landes Brandenburg am 25.03.2017 in Fürstenwalde wird auch das LPO aktiv vor Ort sein.

SWING IN – bei Ihrem Landespolizeiorchester

Ein Abend für Sinatra, Bublé und Presley
Sonntag, 09.04.2017 – 18.00 Uhr – Nikolaisaal Potsdam
Swing in – bei ihrem Landespolizeiorchester

Fever, I´m your man, Quando Quando Quando, Call me irresponsible, Blue Suede Shoes, Jailhouse Rock, New York New York, u.a.

Landespolizeiorchester Brandenburg
Rainer Grieger, Gesang
Thomas Petersdorf, Moderation
Christian Köhler, Dirigent

Wer kennt sie nicht, die Hits von Sinatra, von Bublé, den Sound von Elvis Presley. Das LPO bringt sie auf die große Bühne des Nikolaisaals. Aber dieses Mal nicht alleine: Rainer Grieger, der Präsident der Fachhochschule der Polizei wird mit dem Brandenburger Berufsblasorchester der Polizei auf der Bühne stehen.

Rainer Grieger, Präsident der Fachhochschule der Polizei
Rainer Grieger, Präsident der Fachhochschule der Polizei

Die Stars sind aber Sie, die Besucherinnen und Besucher. Lassen Sie sich von der Polizei Brandenburg und seinem Orchester für einen Abend verzaubern und erleben Sie, wie musikalisch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nicht nur des Orchesters, sein können. In einem kürzeren ersten Teil des Konzertes wird sich das Landespolizeiorchester noch alleine mit Auszügen aus seinem Repertoire präsentieren – der zweite Teil steht dann in Gänze im Glanze drei großer amerikanischer Entertainer.

 

Veranstalter:
Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V.

Konzert mit dem LPO Brandenburg und Ute Beckert

Für das nachfolgende Konzert auf der Bismarckhöhe werden für den Freundeskreis 40 Karten zum Vorzugspreis von je 11,- Euro (regulär 16,50 Euro) bereitgestellt. Eintragungen in die Anmeldeliste nimmt Renate Quirin entgegen. Die Interessierten werden gebeten, sich zu Fahrgemeinschaften in Privat-Pkw zusammenzuschließen und die vorbereiteten Eintrittskarten am Konzerttag im Eingangsbereich der Bismarckhöhe zu bezahlen und entgegenzunehmen.

Berliner Operetten-Melodien von Lincke bis Kollo
(Ltg.: Jürgen Bludowsky)
Bismarckhöhe, Hoher Weg 150, 14542 Werder (Havel)

„Prosit Neujahr!“

4 mal haben die Musiker unseres Landespolizeiorchesters in diesem Jahr zum Neujahrskonzert aufgespielt.
In Wittenberge, Schwarzheide, Ludwigsfelde und Potsdam.

Unter dem Motto „Die Berliner Operette lebt“ erklangen schwungvolle, bekannte und beliebte Melodien. Bekannt, beliebt und charmant auch die Solistin Ute Beckert. Für sie war es ein leichtes das Publikum um ihren Finger zu wickeln und es für selbiges zu einem besonderen Genuss werden zu lassen.

4 mal ein Konzert gespielt, da konnten wir in Potsdam schon sehen und hören, dass es unserem LPO leichtflüssig von den Pulten ging. Spielfreude „Ja“ und ein Lächeln im Gesicht, dass das Konzert beim Publikum ankommen wird, da es ja schon 3 mal begeistert hat.

4 mal waren die Konzerte auch gut besucht. Ein Erfolg für den Veranstalter?!? Wenn man nach dem finanziellen Aspekt fragt, liegt man falsch. Die Aufgaben des LPO liegen immer noch und jetzt erst recht im Bereich der Prävention. Und Prävention lässt sich nicht in Geld messen.

4 mal ein Programm aufgeführt, welches eindringlich auch so von uns vom Orchester gewünscht wurde. Ein unterhaltsames, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm. Ein wenig mehr „Show“ auf der Bühne hätten wir schon erwartet. Denn Spaß und Comedy kann unser LPO und damit auch den letzten von den Sitzen reißen und für das nächste Konzert gewinnen.

4 mal „Prosit Neujahr“ und mit abgewandelten Worten des Landesrechnungshofes – weiter so beim LPO!

Als Freundeskreis stehen wir gern hinter euch und auch für neue Aufgaben bereit. Wir können, wir wollen, wir werden!!!

Für unser Konzert in Potsdam bleibt noch als Wehmutstropfen, dass die Werbung in der Polizei für dieses Konzert längst nicht ausgeschöpft war. Wo waren die Pressebeiträge? Das Publikum will längst nicht mehr nur wissen wann und wo unser LPO spielt, sie wollen mehr wissen. Dieses Meer an Informationen wollen wir gern für das nächste Konzert in die Waagschale werfen!

Prosit Neujahr! … auf ein musikalisches Jahr für unser LPO mit vielen begeisterten Zuschauern, sowie Gesundheit und Glück — die man auch nicht finanziell messen kann.

Die Berliner Operette lebt!

Liebe Konzertfreunde,

der Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg lädt zum traditionellen Neujahrskonzert

am Sonntag, dem 29. Januar 2017, 11.00 Uhr
in den Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Str. 10/11, 14467 Potsdam

ein.

Unter dem Motto „Die Berliner Operette lebt!“ musizieren das vollzählige Landespolizeiorchester Brandenburg unter der bewährten Leitung seines Dirigenten, Christian Köhler, gemeinsam mit der Sopranistin Ute Beckert.

Neujahrskonzerte sind traditionell die Zeit der schmissigen und schwungvollen Melodien. In diesem Jahr widmet sich das LPO Brandenburg ganz speziell den Berliner Melodien, der Berliner Operette und dem Berlin-Brandenburgischen Lokalkolorit. Ob mit wunderbaren Melodien von Paul Lincke, der Musik des unvergessenen Walter Kollo oder den Schlagern von Paul Abraham – das LPO lässt die Zeit der „Silbernen Schlager-Operette“ wieder auferstehen. Was könnte dazu besser passen als eine Sängerin aus der Region?

Mit Ute Beckert hat das LPO eine Frau vom Fach an seiner Seite. Die in Potsdam geborene Sopranistin Ute Beckert studierte klassischen Gesang an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden bei Prof. Ilse Hahn. Danach wurde die Sängerin von Karin Mitzscherling (Dresden) und Kammersängerin Jutta Vulpius (Berlin) betreut. Weitere musikalische Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Prof. Hanno Blaschke (München), Prof. Peter Schreier (Dresden) sowie Kammersänger Prof. Walter Berry. Seitdem war die Sängerin in verschiedenen Opernproduktionen zu erleben. So gastierte Ute Beckert an der Staatsoperette Dresden, im Stadttheater Amberg, in Marktoberdorf, bei der RuhrTriennale 2002/2003 in Recklinghausen und Bochum, an der Musikakademie Rheinsberg, am Festspielhaus Baden-Baden sowie in Italien (Ferrara, Reggio Emilia). Ute Beckert arbeitete bisher mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten zusammen, u.a. mit Mark Minkowsky, Kent Nagano und Claudio Abbado. Weiterhin arbeitet die Sängerin regional mit dem Salonorchester Berlin und dem Collegium Musicum Potsdam zusammen.

Und das Programm kann sich sehen lassen:

Frau Luna – Ouvertüre
Schutzmanns-Marsch
Was eine Frau im Frühling träumt

Was nützt denn dem Mädchen die Liebe
Der Tausendkünstler
Ach Jott, was sind die Männer dumm
Mein Papagei  frisst keine harten Eier
Berlin — Berlin

PAUSE

Der Berliner liebt Musike
Frühlingseinzug (Marsch)

Wenn ein Mädel einen Herrn hat
In Werder beim roten Johannisbeerwein

Swinging for Berlin
Höhepunkte aus der Operette  „Frühjahrsparade“

Die Männer sind alle Verbrecher 
An einem Tag im Frühling
Linden-Marsch (So lang noch untern Linden…)

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Ihr Freundeskreis des LPO Brandenburg

Fahrt in “die kramserei“

Am 10.12.2016 war es soweit. Susann und Jörg hatten fleißig für den Ausflug nach Klein Krams geworben und es fanden sich auch Mitstreiter aus dem Freundeskreis und ein paar Gäste, die mit uns auf diese Reise gingen.

Leider wurde der Bus nicht voll ausgelastet, aber das ließ uns die gute Laune nicht verderben.

Gegen 10:30 Uhr fuhr der Bus vom Busbahnhof Potsdam in Richtung Ludwigslust. Die 2 ½ stündige Fahrt verlief reibungslos und wir kamen gegen 13:00 Uhr in Klein Krams an, zu “die romantische weihnachtskramserei” von der Künstlerin Susanne Kramer.

Dort besuchten wir ihre Dorfstube und entdeckten einen kleinen Weihnachtsmarkt mit niedlichen kleinen liebevoll dekorierten und gefüllten Ständen. Für einen kleinen Stein, den wir am Eingang erhielten, konnte sich jeder ein Getränk oder eine andere kleine Köstlichkeit holen.

An der frischen Luft gab es Bratwurst, Bockwurst oder Wiener zur kräftigen Stärkung zu kaufen.

Nachdem sich alle ein wenig gestärkt und die eine oder andere Kleinigkeit erstanden hatten, verzauberte uns ein Zauberkünstler mit ein paar netten Tricks. Auch mit den Einheimischen kam man schnell ins Gespräch. Von wegen die Mecklenburger sind stur. Wir hatten gemeinsam viel zu lachen.

Gegen 16:00 Uhr traten wir dann die Heimreise an und waren gegen 18:30 Uhr wieder in Potsdam.

Eine nette Fahrt mit netten Gästen, nur das Wetter war nicht so nett, eben wie im Dezember.

Danke Susann für deine Organisation.

Sylvia Zander

Jahresabschlussfeier!

Und wieder ist ein Jahr vergangen. Upps, es waren doch schon 2!
Ja, wie die Zeit vergeht.

Also, am 18.11. war es soweit. ALLE waren eingeladen, einige konnten nicht, leider viele Absagen! Jammern war noch nie unsere Stärke. Und so haben sich ALLE Anwesenden gefreut auf die Feier.
Susann begrüßte ALLE, auch im Namen von Jörg (Gute Besserung!) der wieder auf dem Pfad der Genesung ist.

Da die Gästeschar überschaubar war, kam es nicht zur Schlacht am warm/ kalten Buffet. Jeder fand köstliche Happen, einen guten Tropfen und konnte sich dann an seinen liebevoll geschmückten Platz setzen. Ausgelassen wurde das Essen auch schon zu ersten Gesprächen genutzt- Mann (und Frau) sieht sich ja sonst nicht und es gibt immer was zu erzählen.

Nach dem Essen dann der Nachtisch, der Stargast. Rainer Grieger, Präsident der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg und Mitglied unseres Freundeskreises. Die Ankündigung von Thomas versprach schon viel. Was Rainer Grieger dann ablieferte war schon „erste Sahne“ um es mal mit einem Konzerttitel zu untermauern. Ruhig, besinnlich- rockig- rockiger, schneller-leise beim Abschied.

8

Und den Mann wollen wir gewinnen für unser Aprilkonzert im Nikolaisaal. Da fangen wir am besten gleich mit seinen Zugaben an- das rockt den Saal und begeistert die Massen.

43

Unsere Silvi teilte sich liederweise die Bühne mit unserem Arno. Beide sind Mitglieder im Freundeskreis. Wir haben so viele Künstler in unseren Reihen. Schön, dass sie sich auch für uns engagieren.
Ich möchte jetzt nicht schreiben müssen, wer alles nicht da war.

img_1155

ALLE, die da waren wissen es, Punkt. Es war ein schöner Abend, gemütlich in geselliger Runde, liebevoll und perfekt vorbereitet. Ein Abend, an dem sich ALLE austauschen konnten. Über Probleme und Vorhaben, Orchester und Freundeskreis, ein Blick nach hinten und zwei Blicke nach vorn, zum 04.12. und ins Jahr 2017.

foto-18-11-16-23-47-42

Gegen 22:30 Uhr waren ALLE verschwunden, für heute. Denn es gilt die zwei Blicke nach vorn vorzubereiten. Einen guten Heimweg, beste Genesung für die Kranken und uns ALLEN eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

P.S.: Geschenke gibt es noch im Nikolaisaal!

O du fröhliche – Weihnachtskonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg

Liebe Freunde feierlich-fröhlicher Chor und Instrumentalmusik, liebe Freunde des Landespolizeiorchesters Brandenburg,

zum schönsten Fest des Jahres gestaltet das Landespolizeiorchester Brandenburg gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor der Potsdamer Singakademie (Chorleiterin:Konstanze Lübeck)

am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, 16.00 Uhr
im Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Str. 10/11, 14467 Potsdam

ein ganz traditionelles Familien-(Mitmach-)Konzert unter musikalischer Gesamtleitung von Christian Köhler.

Der Kinder- und Jugendchor der Singakademie Potsdam 2012 in der Friedenskirche Sanssouci
Der Kinder- und Jugendchor der Singakademie Potsdam 2012 in der Friedenskirche Sanssouci
Das Landespolizeichorchester Brandenburg vor weiter Havellandschaft
Das Landespolizeichorchester Brandenburg vor weiter Havellandschaft

Gesang- und Chormusik stehen im Vordergrund und sollen so gemeinsam auf das Weihnachtsfest einstimmen. Das Publikum ist herzlich eingeladen und ausdrücklich gefordert, passagenweise gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen der Singakademie und dem Polizeiorchester mitzusingen. So will sich das LPO Brandenburggemeinsam mit seinen Freunden und Fans auch für die jahrelange Treue und Verbundenheit bei seinem Publikum bedanken (Veranstalter: Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V.).

Karten + Preise

28.00 € | 23.50 € | 19.05 € | 15.70 € | 5.60* € (*nur Hörplätze)
Ermäßigungen für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte

TICKET-HOTLINE
0331 – 28 888 28
Online kaufen

Das könnte Sie auch interessieren: Die nächsten Konzerte des Freundeskreises des LPO Brandenburg

So 29. Jan 2017 11:00 Uhr
Die Berliner Operette lebt!
Das LPO-Neujahrskonzert

So 09. Apr 2017 18:00 Uhr
„New York, New York“ – das LPO swingt!
Ein Abend für Frank Sinatra