Frühlingskonzert im Nikolaisaal Potsdam

Potsdam, 29.04.2012 – Haben wir alles vorbereitet? Es ist Konzerttag. Die Anspannung steigt. Lampenfieber! Gut, dass nicht wir auf die Bühne müssen. Das Frühlingskonzert des Landespolizeiorchesters Brandenburg im Nikolaisaal Potsdam steht auf dem Programm. Für Fragen wie „wird das Haus voll werden (…)“ und „wird die Künstlerin gut angenommen werden“ ist kein Platz mehr.

Die Proben des Landespolizeiorchesters Brandenburg mit der Solistin Ines Agnes Krautwurst hinterließen ein spürbares, nicht zu verleugnendes Knistern. Vor allem wenn sich die leisen, souligen Töne mit der Kraft des Big Band Sounds vereinen.

Unter der Orchesterleitung von Christian Köhler wird das Publikum mit dem ersten Titel in den Bann genommen. Geschickt leitet Köhler sein Orchester und das anwesende Publikum durch den Abend. Neben bekannten Klassikern von Gershwin zeigte Köhler Freude am Experiment mit “Godzilla Eats Las Vegas” und stieß damit auf große Begeisterung bei den Zuhörern. Es bedurfte des Auftritts von Ines Agnes Krautwurst, um dies noch zu steigern. Ihre facettenreiche, kraftvolle Stimme überzeugte und der fast ausverkaufte Nikolaisaal lag ihr zu Füßen!

Der Abend schloss mit  einem Vorblick auf die „QUEEN SYMPHONY“ am 30. Oktober in der Berliner Philharmonie. Einem glücklichen, total erschöpften und stolzen Christian Köhler blieb nur eine mögliche Zusammenfassung des Konzerts: „Es hat mir Spaß gemacht, mit dem Orchester zu musizieren, da sie mit mir auf einer Wellenlänge geschwommen sind, ich in viele bewegte Augen sehen konnte und ich die Pessimisten eines Besseren überzeugen konnte, (…).“

Susann Herms

vom Vorstand des Freundeskreises