Alle Beiträge von Der Freundeskreis

Mitgliederversammlung 2019

„Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstr. 33, 14467 Potsdam (5.2.18)

Tagesordnungspunkte (TOP)

  1. Begrüßung
  2. Tagesordnung abstimmen
  3. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden des FK des LPO
  4. Bericht der Schatzmeisterin
  5. Bericht des Kassenprüfers
  6. Diskussion
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl eines neuen Vorstandes
  9. Wahl der Beisitzer
  10. Wahl des Kassenprüfers
  11. Anträge / Anfragen

TOP 1 bis 5

  • Jörg Kramer, Vorsitzender des FK des LPO Brandenburg, begrüßt alle Anwesenden und wünscht allen noch ein gesundes Neues Jahr.
  • Die Tagesordnung wird einstimmig beschlossen.
  • Jörg Kramer trägt den Rechenschaftsbericht für die letzten beiden Jahre vor und dankt allen Mitgliedern des Vorstandes für die geleistete Arbeit (siehe Anlage).
  • Renate Quirin erstattet Bericht über die Finanzen des Vereins. Diese lagen zum Ende des Jahres 2018 im positiven Bereicht (siehe Anlage).
  • Fred Zeidler erstattete den Bericht des Kassenprüfers. Es gab keine Beanstandungen (siehe Anlage).

TOP 6 — Diskussion

Themen der Diskussion, an der u. a. Werner Trebus, Harald Böhme, Peter Brünsing, Susann Herms, Renate Quirin, Marianne Baumert Jörg Kramer beteiligt waren:

  • Auslastung des Nikolaisaales, das Orchester spielt gute Musik; für jeden Geschmack ist etwas in den Programmen enthalten,
  • Es gab auch früher schon Konzerte, die nicht gut angenommen wurden,
  • Im Polizeipräsidium sollten die Aufgaben des Orchesters genauer besprochen und erklärt werden;
  • Es sollten Konzerte sein, die die Leute ansprechen, der Orchesterrat wird bei der Auswahl der Musik stets einbezogen,
  • Bedauern, dass der Vorstand in seiner Besetzung aufhört,
  • Hinweis durch den Vorsitzenden, dass bereits im letzten Jahr angedeutet wurde, dass der Vorstand nur noch bis zum Ende dieser Wahlperiode zur Verfügung steht.
  • Monatstreffen – immer mit Programm oder mal nur so zum Reden?
  • Der Vorsitzende dankt allen für ihre Redebeiträge.

TOP 7 — Entlastung des Vorstandes

  • Fred Zeidler beantragt die Entlastung des Vorstandes.
  • Die Entlastung des bisherigen Vorstands erfolgt ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung.
  • Harald Böhme bedankt sich bei allen Vorstandsmitgliedern, beim Kassenprüfer und bei den Beisitzern für ihre geleistete Arbeit mit herzlichen Worten und kleinen Aufmerksamkeiten.
  • Der Orchesterleiter möchte sich heute nicht vom Vorstand verabschieden; er lässt sich bis zum nächsten Konzert eine angemessene Ehrung für die ausscheidenden Mitglieder einfallen. Er bedankt sich für die geleistete Arbeit und den Einsatz für das Orchester.
  • Jörg Kramer erklärt, dass alle bisherigen Vorstandsmitglieder bereit sind, zu helfen und zu unterstützen, bis der neue Vorstand gut eingearbeitet ist.

TOP 8 — Wahl eines neuen Vorstandes

Alle Positionen des Vorstandes werden einzeln gewählt.

Wahl der/des Vorsitzenden

Herr Kramer berichtet von der letzten Vorstandssitzung am 30.01.2019 und teilt mit, dass sich Eileen Manneck, Silvia Zander, Paul Wagner und Matthäus Jähnel bereit erklärt haben, für den Vorstand zu kandidieren.

Herr Kramer berichtete weiterhin, dass Eileen Manneck ihre Kandidatur aus gesundheitlichen und arbeitsorganisatorischen Gründen vorerst zurücknimmt.

Auf die Frage, ob es bei der Kandidatur einer Beamtin des Polizeipräsidiums nicht Probleme von Seiten der Behörde geben wird, erklärt Herr Brünsing, dass auch in anderen Bundesländern von Beamten solche Positionen eingenommen werden.

Da sich kein anderer Kandidat/keine andere Kandidatin für die Wahl des Vorsitzenden zur Verfügung stellt, bleibt diese Funktion zunächst vakant

Wahl der/des Stellv. Vorsitzenden

Vom bisherigen Vorsitzenden wird Silvia Zander vorgeschlagen, sie erklärt ihre Bereitschaft zur Kandidatur; kein weiterer Vorschlag. Kurze Vorstellung der Kandidatin, keine Aussprache.

Silvia Zander wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.

Wahl der/des Schatzmeister(s/in)

Vom bisherigen Vorsitzenden wird Paul Wagner vorgeschlagen, er erklärt seine Bereitschaft zur Kandidatur; kein weiterer Vorschlag. Kurze Vorstellung des Kandidaten, keine Aussprache.

Paul Wagner wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.

Wahl der/des Schriftführer(s/in)

Vom bisherigen Vorsitzenden wird Matthäus Jähnel vorgeschlagen. Da er beruflich verhindert und deshalb nicht anwesend sein kann, verliest Jörg Kramer die Bereitschaftserklärung zur Kandidatur sowie seine Vita. Kein weiterer Vorschlag, jedoch eine kurze Diskussion über eine Wahl in Abwesenheit des Kandidaten.

Matthäus Jähnel wird bei wenigen Gegenstimmen und Enthaltungen mit deutlicher Mehrheit gewählt.

TOP 9 — Wahl der Beisitzer

Michael Wolter verzichtet auf eine Kandidatur; Melitta Ribbe und Marianne Baumert kandidieren und werden mehrheitlich gewählt.

TOP 10 — Wahl des Kassenprüfers

Der bisherige Kassenprüfer , Fred Zeidler, wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt.

TOP 11 — Anträge / Anfragen

Thomas Petersdorf stellt den Antrag, Renate Quirin und Susann Herms zu Ehrenmitgliedern und Jörg Kramer zum Ehrenvorsitzenden des Freundeskreises zu ernennen.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Danach bedankte sich der Ehrenvorsitzende des Freundeskreises, Jörg Kramer, bei allen Anwesenden für ihr Kommen und die Mitwirkung an dieser gelungenen und konzentriert durchgeführte Jahreshauptversammlung.

Ende der Versammlung; 17.20 Uhr

Silvia Zander, Amtierende Vorsitzende des Freundeskreises (als bisherige Schriftführerin)

Wunschkonzert

Liebe Freunde, Fans, Enthusiasten und Besucher unserer Homepage. 

Am 04.05.2019 veranstalten wir für Sie ein Wunschkonzert „Melodien für Millionen“. Dazu haben wir für Sie einen Download eingerichtet. Hier sehen Sie alle Titel, die wir, der Freundeskreis, in Zusammenarbeit mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg erstellt haben. Treffen Sie Ihre Auswahl und senden uns diese per Brief oder Mail zu. Wir freuen uns auf Ihre Auswahl und Ihren Besuch.

Neujahrskonzert 2019

Konzert Plakat Neujahrskonzert LPO Brandenburg

 

Teil 1

Titelmusik aus
“Der Herr der sieben Meere”
E. W. Korngold / S. Verhaerdt
Goldene Tonfilmschlagerarr.: W. Löffler
„Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen“ aus
„Die 3 von der Tankstelle“
W. Heymann
Gesang: Ute Beckert
Jazz – Concertino für KlarinetteA. Grigin / J. G. Mortimer
Klarinette: Nikolaj Bartneck
Du und ich im MondenscheinW. Bochmann
Gesang: Ute Beckert
Ein Slowfox mit Mary aus
„Die Herzogin von Chicago“
E. Kalman / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
Hoch- und Deutschmeister MarschD. Ertl

 

Pause

 

Teil 2

Musik liegt in der LuftH. Gietz / S. Schwalgin
Silver Screen! – Musik der StummfilmzeitP. Hart
„In einer kleinen Konditorei“
aus dem gleichnamigen Film
F. Raymond
Gesang: Ute Beckert
Comedian Harmonists – Medleyarr.: B. Emmrich
„Ich weiß, es wird einmal ein Wunder
gescheh´n“aus „Die große Liebe“
M. Jary / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
„Davon geht die Welt nicht unter“
aus „Die große Liebe“
M. Jary / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
So schön wie heut´arr.: Heinz Briegel

Neujahrs-Matinee 2019

Der Freundeskreis lädt zur 
Neujahrs-Matinee

100 Jahre UfA – Das Filmschlager-Neujahrskonzert
Sonntag, 27. Januar 2019, 11:00 Uhr

Landespolizeiorchester Brandenburg
Ute Beckert, Gesang
Christian Köhler, Dirigent

Im Jahr 2018 wurde die UfA, der größte und älteste deutsche Filmkonzern in Potsdam-Babelsberg 100 Jahre alt. Grund genug für das LPO Brandenburg zum neuen Jahr die bekanntesten und beliebtesten Tonfilmschlager (nicht nur aus Babelsberg) zu Gehör zu bringen. Ute Beckert, langjährige musikalische Partnerin des Orchesters wird stilecht gemeinsam mit dem LPO die Zeit musikalisch wieder zum Leben erwecken. So singt Ute Titel von Michael Jary: »Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen« sowie »Davon geht die Welt nicht unter», Erich Wolfgang Korngold: »Herr der sieben Meere«.

Kommen Sie in den Nikolaisaal, bringen Sie Freunde und Bekannte mit, werben Sie für die Mitgliedschaft im Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V., damit dieser auch künftig derartige Konzerte veranstalten kann. Seien Sie uns immer und überall willkommen.

Seien Sie ganz herzlich gegrüßt,
für den Vorstand
Jörg Kramer

Ticket-Hotline Nikolaisaal

0331 – 28 888 28

Info-brief 04/2018

Nach dem (abgesagten) Konzert ist vor dem Neujahrskonzert…!

Es hat sehr weh getan, liebe Freundinnen und Freunde, aber es gab leider nur diese Alternative: Das Novemberkonzert musste zum Leidwesen aller Beteiligten abgesagt werden.

Bereits im Vorfeld zeichnete sich ab, dass der Verkauf für die Veranstaltung außerordentlich schwächelte. Und dabei lief seitens des Freundeskreises, aber auch seitens des Orchesters alles so wie auch sonst: Der Termin erschien in den Programmen, die Homepage des Nikolaisaals wies, engagiert wie immer, auf das Ereignis hin, die Plakate und Flyer wurden von unserem Mitglied Jürgen Bludowsky zeitgerecht erstellt und gedruckt, Susann Herms, Fred Zander und andere Mitglieder bepflasterten wie immer Geschäfte und behördliche Institutionen mit diesen Druckerzeugnissen, in der Polizeibehörde wurde über das Intranet für das Konzert geworben, der Orchesterleiter, unser Mitglied Christian Köhler, sorgte mit der Beantwortung von Presseanfragen, aber auch eigeninitiativ unter Nutzung seiner vielfältigen Verbindungen für zahlreiche Veröffentlichungen.

Und dennoch diese Flaute im Vorverkauf. Lag es vielleicht am Donnerstag, der nicht angenommen wurde? Oder lag es an einer ungünstigen Häufung ähnlicher oder vergleichbarer Angebote im Nikolaisaal und anderen Veranstaltungsorten in diesem Zeitraum? Für Spekulationen bietet diese Erst- und Einmaligkeit viel Raum…

Wir, d.h. der Vorstand und die Orchesterleitung, haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wir konnten den Verein nicht sehenden Auges in die Pleite gleiten lassen. Es musste eine Art „Notbremse“ gezogen werden, die uns durch das entgegenkommende Verhalten des Nikolaisaals und der Polizeibehörde erleichtert wurde.

Und jetzt volle Konzentration auf das nächste Konzert, unsere traditionelle Neujahrs-Matinee am
Sonntag, den 27. Januar 2019, 11.00 Uhr
im Nikolaisaal Potsdam,
mit Ute Beckert und
Solisten des Orchesters

100 Jahre UFA
Das Filmschlager Neujahrskonzert.

Wir lassen uns nicht unterkriegen – nach einer Enttäuschung kommt über eine vorübergehende Ernüchterung das bestätigende Hochgefühl!

Monatstreffen des Freundeskreises

Wir müssen Ihnen/Euch noch eine wenig erfreuliche Mitteilung machen: Die für den 23. November vorgesehene und geplante Jahresabschlussfeier muss leider entfallen. Der Grund liegt ausschließlich in der finanziellen Situation unseres Vereins. Wir haben es maßgeblich unserer Schatzmeisterin, Renate Quirin, zu verdanken, dass wir trotz der immensen Ausgaben für die von uns veranstalteten Konzerte immer noch einen kleinen Spielraum haben. Darüber hinaus wären schon die letzten Konzerte kaum möglich gewesen, wenn nicht der eine oder andere Spender bereit gewesen wäre, den Verein und seine Aufgaben zu unterstützen. Aber die Jahresabschlussfeier im üblichen Rahmen, können wir nicht mehr stemmen.

Statt dessen treffen sich die Mitglieder zu ihrer letzten Zusammenkunft in diesem Jahr, und zwar am

Di., 04.12.2018, 16.00 Uhr, Potsdam Museum
Historisches Spielzeug; Monika Krüger und Hannes Wittenberg zei-gen ausgewählte Exponate.
Unkosten für Vortrag, Kaffe und Kuchen 8,- Euro.
Potsdam Museum, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

Di., 05.02.2019, 16.00 Uhr, Jahreshauptversammlung
Im Februar 2019 stehen Neuwahlen für den Vorstand des Freundeskreises an. Wie angekündigt, wird der bisherige Vorstand in diesen Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen.
„Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstraße 33, 14467 Potsdam

„Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstraße 33, 14467 Potsdam
„Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstraße 33, 14467 Potsdam

Di., 05.03.2019, 16.00 Uhr, Mitgliedertreff
Neue Musiker des LPO zeigen ihr Können. Der Orchesterleiter, wird die im vergangenen Jahr neu eingestellten Musiker vorstellen – und diese bringen ihre Instrumente mit!
„Alter Stadtwächter“, Schopenhauerstraße 33, 14467 Potsdam

WAS SONST NOCH WAR

Am 4. September eröffneten wir im Biergarten des Restaurants „Alter Stadtwächter“ die Saison 2018/2019. Untermalt wurde dieses erste Treffen nach der Sommerpause von einigen Musikern des LPO, die sich in ihrer Freizeit kostenfrei zu einer „Kleinen Blasmusik“ zusammenfanden und „Groß“ aufspielten.

„Anekdoten über Musiker und andere Künstler“ schilderte uns am 2. Oktober Wolfgang Fabian, der zusammen mit seiner Frau Charis Schwinning das Treffen bereicherte. Charis Schwinning ist gelernte Orgelbautischlerin und studierte Restauratorin, darüber hinaus ist in unserer Region eine bekannte Malerin. Ihre farbintensiven Blumenmotive waren in unzähligen Ausstellungen, auch im Ausland, zu sehen. Ihr Mann, der 1959 in Potsdam geborene Autor Wolfgang Fabian, war zehn Jahre Buchhändler. Beide leben in dem zu Potsdam gehörenden Dorf Kartzow. Über seine Heimatstadt verfasste Fabian das Buch „Potsdam. Die Stadt. Die Könige und ihre Besucher.“ Die vorgetragenen Erzählungen und Anekdoten trugen zur Belustigung und gehobenen Unterhaltung bei.

Der Mitgliedertreff im November (06.11.) war überlagert von der Situation des schleppenden Vorverkaufs für das bevorstehende Konzert am 15. November. Neben dem derzeitigen Orchesterleiter, Christian Köhler, war es vor allem der frühere Orchesterleiter, Peter Brünsing, die bedeutsame und in die Zukunft gerichtete Aussagen und Ratschläge an die Mitglieder des Freundeskreises richteten. Jedoch zeichnete sich an diesem Nachmittag bereits ab, dass wir das Konzert würden absagen müssen. Die Entscheidung fiel dann am 08.11.2018.

Letzter Treff 2018

Für den letzten Treff des Freundeskreises im Jahre 2018 konnten wir im Potsdam Museum extra für uns  einen gemütlichen Nachmittag organisieren.

Das Thema, der Zeit angepasst, lautete “Historisches Spielzeug- ausgewählte Exponate des Potsdam Museums” mit Frau Monika Krüger. Hinzu konnte Herr Krackher, ein bekannter Spielzeugsammler aus Potsdam, mit einem interessanten Beitrag gewonnen werden.

Herr Hannes Wittenberg, stellvertretender Direktor, hielt den roten Faden in der Hand.

Frau Silvia Zander übergab dem Museum zu deren großer Freude aus ihrem Arbeitsfeld historisches Spielzeug.

Wir danken besonders Frau Krüger für die freundliche Vorarbeit, die Dekoration im Raum und die wunderbare Ausgestaltung der Tische mit Grün und Leckereien.
Ihr ausgesuchtes historisches Spielzeug war übersichtlich anzuschauen und ihre Erläuterungen hielten uns in spannender Haltung.

Für uns Anwesende war es ein sehr schöner Nachmittag!

Susann Herms

Eine große Party

Liebe Freundinnen und Freunde der konzertanten Blasmusik, 

wer nicht dabei sein konnte hat ein Ausnahmekonzert  verpasst. Der Nikolaisaal in Potsdam war gut ausgelastet und das LPO Brandenburg bot unter der Leitung seines Dirigenten Christian Köhler ein Programm, das den Namen Jubiläumsgala verdiente. Bis zur Pause bot das Orchester Melodien aus den zurückliegenden 20 Jahren seit der Zusammenlegung der beiden Polizeiorchester Brandenburgs, Frankfurt/Oder und Potsdam.
 
Nach der Pause übernahm der junge Entertainer und Gesangssolist Michael Heller die Regie – das Orchester begleitete ihn bei einer Reihe von Songs aus bekannten Musicals, wie Starlight Express, Der Glöckner von Notre Dame und vielen anderen großen Interpreten. Dabei tanzte er auf der Bühne so elegant und mitreißend, dass der Saal im wahrsten Sinne bebte. Standing Ovation war der Dank an einen begnadeten Künstler.
 
Hier ein paar fotografische Einblicke in dieses Konzert:

 

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

die Jubiläumsgala ist vorbei und ich muss sagen: In 7 Jahren habe ich so eine ausgelassene Stimmung im Nikolaisaal nicht erlebt. Es war weniger ein Konzert oder eine Gala, gerade im zweiten Teil war es ja eine große Party.

Im Namen des LPO Brandenburgs, im Namen von Michael Heller und auch von mir ganz persönlich, herzlichen Dank dem Freundeskreis für die Veranstaltung dieses Events, das uns allen lange im Gedächtnis bleiben wird.  Ihr alle habt dieses Konzert zu etwas ganz besonderem und einmaligen gemacht.

Beste Grüße, Ihr/Euer
Christian Köhler

 

Das nächste Konzert dieses wunderbaren Ensembles sollte man sich schon mal vormerken. Es findet ausnahmsweise einmal an einem Donnerstag statt, und zwar 
am 15. November 2018, 19:00 Uhr 
im Nikolaisaal Potsdam

Motto: Solo für das Landespolizeiorchester

Das LPO Brandenburg ehrt seine Solisten und Hans Ahrens
Herzliche Grüße,
Jörg Kramer

Jubiläumsgala feat. Michael Heller

Freitag, der 07.09.2018 – 19:00 Uhr – Nikolaisaal Potsdam
Jubiläumsgala LPO Brandenburg feat. Michael Heller

Das Landespolizeiorchester Brandenburg besteht seit 20 Jahren!

20 Jahre jung wird in diesem Jahr das aus den beiden brandenburgischen Polizeiorchestern in Frankfurt/Oder und Potsdam fusionierte Landespolizeiorchester Brandenburg. Grund genug kräftig zu feiern – am Besten mit einer Jubiläumsgala und einem Superstar seines Genres.

Michael Heller
Michael Heller

Der Freundeskreis des LPO Brandenburg e.V. hat den deutschen Sänger und Entertainer Michael Heller eingeladen. Mit diesem hat das LPO in der Vergangenheit bereits zwei ausverkaufte Konzerte in der Berliner Columbiahalle und im brandenburgischen Storkow gegeben. Michael Heller, egal ob er Hauptrollen in den großen Musicalshows wie „Tanz der Vampire“, „Hairspray“, „Flashdance“, „Fame“, „Grease“ oder „Saturday Night Fever“ verkörperte oder in Shows wie „Wetten, dass?“, „ZDF-Fernsehgarten“ oder „Willkommen bei Carmen Nebel“ auftrat – immer wieder reißt der Publikumsliebling das Auditorium im Saal von den Sitzen. Auf dem Programm stehen Klassiker der Musicalgeschichte, genauso wie Poparrangements von Robbie Williams oder Michael Jackson.

Im ersten Teil des Konzertes wird es eine musikalische Zeitreise durch die letzten, spannenden, 20 Jahre geben.

Tickets zu diesem exklusiven und in dieser Form einmaligen Konzert sind erhältlich an der Vorverkaufskasse des Nikolaisaals unter der Nummer 0331-28 888 28.

Ticketpreise:
25 / 22 / 19 / 16 / 5€
Ermäßigung für Schwerbehinderte, Kinder, sowie Studenten bis zum 26. Lebensjahr

Veranstalter des Konzertes:
Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V.

Jörg Kramer
freundeskreis-lpo.bb@email.de

Sommerfest 2018

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,
liebe Musiker und Veteranen des Landespolizeiorchesters Brandenburg,

wir weisen Sie hiermit auf unser Sommerfest hin:

am Freitag, dem 15. Juni 2018, 15.00 Uhr
im Biergarten des Restaurants „Alter Stadtwächter“
Schopenhauerstraße 33, 14467 Potsdam

Wir freuen uns auf einen regen Austausch unter den Mitgliedern, Freunden und den Musikern zur Vertiefung und Festigung der immer freundschaftlichen Beziehung zwischen dem Landes-Polizei-Orchester und dem Freundeskreis.

Um diesem Ansinnen einen möglichst großen Freiraum zu geben, verzichten wir in diesem Jahr auf ein starres Rahmenprogramm. Vielleicht wird es aber doch eine Überraschung geben, die Sie noch fröhlicher stimmen wird.

Wir freuen uns auf Sie,
Der Vorstand