Alle Beiträge von Eileen Manneck

Weihnachtszauber

Öffentliche Konzerte des Landespolizeiorchesters Brandenburg bei denen der Freundeskreis nicht Veranstalter ist!

3. Dezember | 18:30  Uhr

FÜRSTEWALDE – Dom zu Fürstenwalde | Domplatz 10 |

Gesangssolisten:  Eileen Manneck  und  Sebastian Stipp.

4. Dezember | 18 Uhr

NEURUPPIN – Pfarrkirche Sankt Marien | Kirchplatz

Gesangssolisten:  Eileen Manneck  und  Sebastian Stipp.

6. Dezember | 16 Uhr

NAUEN – St. Jacobi Kirche | Martin-Luther-Platz 1

Gesangssolisten:  Eileen Manneck  und  Sebastian Stipp.

8. Dezember | 16 Uhr

WERDER (Havel) Bismarckhöhe, Hoher Weg 150

Gesangssolistin: Ute Beckert

13. Dezember | 18 Uhr

FRANKFURT (Oder) – Konzerthalle | Lebuser Mauerstraße 4

18. Dezember | 17 Uhr

FORST (Lausitz) – Stadtkirche Forst St. Nikolai | Am Markt 16

Gesangssolisten:  Eileen Manneck  und  Sebastian Stipp.

25 Jahre Freundeskreis

Am 15. November 1994 wurde der Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e. V. gegründet.

25 Jahre voller Erinnerungen, Zusammenhalt, Freude, musikalischer Höhepunkte sowie Veränderungen und vor allem aber stetiger Hingabe für die gemeinsamen Ziele des Freundeskreises.

Der junge Vorstand bedankt sich vor allem bei unseren über 100 Mitgliedern, von denen einige aufgrund ihres Alters die Konzerte nicht mehr besuchen können und dennoch treue Begleiter sind und als Freunde dem Landespolizeiorchester verbunden bleiben.

Dem „alten Vorstand“, der den Verein zuverlässig und zielbewusst durch die vergangenen Jahre geführt hatte, ist ein besonderer Dank für alle Tätigkeiten im Sinne der Gemeinnützigkeit, für die Mitglieder und das Landespolizeiorchester sowie dem Pflichtgefühl und der Ausdauer bei der Leitung des Freundeskreises mit allen Höhen und durch alle Anstrengungen geschuldet.

Wir sind stolz und dankbar für die folgenden wertvollen Worte des Ministers des Innern und für Kommunales im Land Brandenburg, Karl-Heinz Schröter und des ehemaligen Staatssekretärs des Brandenburgischen Innenministeriums, Herrn Eike Lancelle anlässlich unseres Jubiläums.

Foto: MIK Brandenburg

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,
liebe Musikbegeisterte,


was ist ein Freund? Ein Ratgeber, ein Förderer, ein Kritiker, ja – manchmal auch ein Ärgernis. In jedem Fall aber ist ein Freund, eine Freundin, ein Gefährte. Es gibt hunderte von Sinnsprüchen über die Freundschaft, von Demokrit bis Mark Zuckerberg haben schon viele darüber sinniert. Ich halte es mit einem ganz einfachen Satz: „Es heißt Freundschaft, weil man mit Freunden alles schafft!“


Der Freundeskreis ist seit einem viertel Jahrhundert der treue Gefährte an der Seite unseres Landespolizeiorchesters Brandenburg (LPO). Als eingetragener Verein fühlt sich der Freundeskreis den Traditionen der deutschen und internationalen Blasmusik verbunden, und dies mit außerordentlicher Leidenschaft und großer Begeisterung. Ohne die Unterstützung bei der Vorbereitung und Organisation von unzähligen Konzerten des Landespolizeiorchesters Brandenburg, wäre dieses außergewöhnliche Ensemble heute nicht weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt.

Die Mitglieder des Freundeskreises sind seit 25 Jahren mit ganzem Herzen bei der Musik. Sie tun dies in ihrer Freizeit und mit vollem Einsatz. Mit ihrer Arbeit sind sie Förderer und Forderer zugleich. Auch Ihnen ist es zu verdanken, dass unser Landespolizeiorchester seit vielen Jahren den Spagat zwischen verschiedensten Musikstilen und Geschmäckern schafft.

Dieses Orchester kann so viel mehr als Marschmusik. Filmmusiken und Musicalmelodien haben Einzug gehalten. Mit dem LPO gibt es inzwischen fast nichts, was es nicht gibt: Gala-konzerte, Partynächte, sogar Wunschkonzerte. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, besuchen Sie eines der vom Freundeskreis veranstalteten Konzerte. Ganz bestimmt spielt das Orchester auch in Ihrer Nähe.

Für ihren unermüdlichen Einsatz, für ihre Zeit, Kraft und Geduld möchte ich den Mitgliedern des Freundeskreises von Herzen Danke sagen. Ohne Ihre Unterstützung wäre unser Landespolizeiorchester Brandenburg heute nicht eines der bundesweit am stärksten nachgefragten Orchester aller Länderpolizeien. Alles Gute für Sie!

Karl-Heinz Schröter
Minister des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Foto: privat

Meine erste „Begegnung“ mit dem Landespolizeiorchester hatte ich Ende 1999, wenn auch nur auf Aktenebene, da es auf der langen Streichliste im Rahmen der Haushaltskonsolidierung stand.

Grund genug, sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Die folgenden Begegnungen bei Gesprächen, Proben und Konzerten verliefen positiv und machten deutlich, dass dem durch Streichen oder drastisches Kürzen erzielbaren monetären Nutzen ein erheblicher immaterieller Schaden gegenüberstehen würde. Hierum musste es in den politischen Diskussionen gehen.

Es war das Orchester selbst, das mit Unterstützung des Freundeskreises und anderer Fürsprecher den Großteil der Überzeugungsarbeit leistete, indem es vielen der politischen Entscheidungsträger bei Konzerten in Stadt und Land (!) und zahlreichen Diskussionen nicht nur Kompetenz und Engagement bewies, sondern auch seine Unverzichtbarkeit als bürgernahes Bindeglied zur Bevölkerung, als musikalischer Botschafter in eventfernen Regionen und als polizeiliches Integrationselement. Dies gilt nach meiner Überzeugung auch heute noch.


Wenn also Dank zu sagen ist dem Orchester als überzeugendem Kämpfer in eigener Sache und seinen damaligen und heutigen politischen Befürwortern, so gilt dies nicht minder für die treuen Freunde und Unterstützer der Brandenburger Polizei uns seines Orchesters, die im Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e. V. organisiert sind.

Jede gute Unternehmung und Einrichtung bedarf – neben der eigenen Kompetenz und Begeisterung – der opferbereiten, wohlmeinenden und sachkundigen Begleitung durch Gleichgesinnte, die jeweils nach Lage der Dinge zur Beratung, zur Ermutigung, zur Unterstützung und vielen anderen mehr berufen sind.

Diese Aufgaben leistet der Freundeskreis seit nunmehr 25 Jahren in vorbildlicher Weise. Hieraus, auf die erlebten Höhen und die bewältigten Rückschläge, darf der Freundeskreis stolz sein.

Der ihm gewidmete Festakt würdigt seine Verdienste in bestmöglicher Weise. An ihm teilzunehmen ist für mich Anlass zu großer Freude, zumal er ein Wiedersehen und -hören mit dem Landespolizeiorchester bringt, dem meine Frau und ich nicht nur für viele schöne Konzerterlebnisse zu danken haben, sondern über allem auch für die großartige Aufführung von Kol Nidrei, Solo für Cello und Orchester, von Max Bruch anlässlich meiner Verabschiedung in den Ruhestand.


Ich grüße die Damen und Herren des Freundeskreises in herzlicher Verbundenheit und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute. In diese Wünsche schließe ich ebenso herzlich das Landespolizeiorchester und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brandenburger Polizei ein.


Ihr Eike Lancelle

Mit Swing in den Winter

Mit Big-Band-Sound gegen den Winterblues!

Diese Therapie wird das LPO Brandenburg gemeinsam mit den Potsdamer Nachwuchsswingern der Schul-Big-Bands des Helmholtz-Gymnasiums, des Leibniz-Gymnasiums und des Evangelischen  Gymnasiums Hermannswerder seinem Publikum an diesem Abend zuteil werden lassen.

In Kooperation mit den angesagten Nachwuchsmusikern präsentiert sich das LPO von seiner swingigen Seite und freut sich auf die jungen Menschen auf, vor und hinter der Bühne.

Die Big Band des Helmholtz-Gymnasiums

Video

gehört seit vielen Jahren zu den festen Größe im Potsdamer Musikleben. Zweifacher Gewinner des Wilhelm – Kempff – Preises und Gewinner des ersten Preis im Landeswettbewerb „Jugend jazzt“. 2018 Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Zur Big Band gehören ca. 15 Mitglieder im Alter ab 10 Jahren. Die meisten unserer Musiker sind Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums.

Leiter: Michael Mühmelt

Repertoire: vielseitig und abwechslungsreich, von Jazzliteratur bis zu Rock und Pop.

„Jazzy Insular“

Die Big Band des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder besteht aus über 40 SchülerInnen sowie einem Quartett aus vier Sängerinnen.

Leiter: Ansgar Jabs

Sie spielen traditionell auf fast allen großen jährlichen Schulfesten, wie dem Tag der offenen Tür, den Schulgottesdiensten vor Weihnachten und vor den Sommerferien sowie beim Sommerfest und veranstaltet jedes Jahr im November eine „Jazz Night“ in der Aula der Schule.
2012 Teilnahme bei der „Bundesbegegnung Jugend Jazz“, spielten anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums in Berlin, Unter den Linden und sind seit einigen Jahren regelmäßig beim Potsdamer Tag der Wissenschaften.
Außerdem ist die Big Band ein Höhepunkt der alljährlich stattfindenden Gala der Hoffbauer-Stiftung im Nikolaisaal..

Die  Big Band des Leibniz-Gymnasiums 

besteht aus 20 Musikern, die aus allen Klassen und Jahrgangsstufen kommen.

Mit ihrer derzeitigen Besetzung von Saxophonen, Trompeten, Posaunen, Querflöte, Violine, Klavier, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Percussion spielt die Big Band ein vielseitiges Repertoire aus traditionellen Klassikern sowie Songs aus den Bereichen Rock, Pop und Filmmusik.

Die Kooperation mit der staatlichen Musikschule Johann Sebastian Bach ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern eines der genannten Instrumente zu erlernen und somit in der Big Band zu spielen. 

Leiter: Sarah Kim

Tickets unter: 0331 28 888 28 oder hier online buchen!

Das LPO auf der LaGa

Treffender, als von Christamaria Ruch unter Musicalfieber auf der LaGa in der Märkischen Allgemeinen beschrieben, könnte man es nicht zu Papier bringen!

Aber einige Eindrücke von diesem mitreißenden Konzert finden sich in diesem VIDEO wieder.

HERZLICHEN DANK an Josefin Rickert, LaGa Wittstock/Dosse 2019, für das freundliche Willkommen und die Genehmigung der Mitschnitte. ;)

Aus rechtlichen Gründen dürfen leider keine Musikmitschnitte veröffentlicht werden. Wer das Orchester live und in Farbe erleben möchte, ist auf unserem Facebook-Channel herzlich willkommen. Wir informieren dort unter anderem zu öffentlichen Veranstaltungen mit dem Landespolizeiorchester.

Tribute to Helene Fischer – Partynacht

CHARITY-VERANSTALTUNG zugunsten des Wünschewagens des Arbeiter-Samariter-Bund Brandenburg

Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken – das ist die Mission der ASB-Wünschewagen. Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. (Quelle: Wuenschewagen.de)

7. September 2019 | 19:30 Nikolaisaal in Potsdam

DAS LANDESPOLIZEIORCHESTER BRANDENBURG feat.

SOLISTIN: SIMONE BERNALDO

SPECIAL GUEST: MICHAEL HELLER

Durch den Abend führt die Botschafterin des ASB-Wünschewagen Brandenburg: rbb-Moderatorin TATJANA JURY

Copyright: rbb/Thomas Ernst

Helene Fischer – mit 13 Millionen verkauften Tonträgern zählt sie zu den erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands und Europas. Ihre Konzerte sind schneller ausverkauft als man am Ticketschalter sein kann.

Das Landespolizeiorchester Brandenburg wird gemeinsam mit der Berliner Sängerin SIMONE BERNALDO einen Pop- und Schlagerabend der Extraklasse mit allen bekannten Hits auf die Beine stellen.

Mit dabei ist der dem Potsdamer Publikum bereits bestens bekannte Sänger, Entertainer und Musicalstar MICHAEL HELLER. Denn was wäre Helene ohne einen charmanten Duettpartner?

Unterstützen Sie diese CHARITY-VERANSTALTUNG und seien Sie dabei!

Ihr Christian Köhler – Dirigent

Zum Kartenvorverkauf

Mit freundlicher Unterstützung der Groth Gruppe.

Foto Simone Bernaldo: Philipp Schläper

Der neue Vorstand

Am 7. Mai 2019 erfolgte die Wahl der Vorsitzenden des Freundeskreises – damit ist der neue Vorstand komplett. Wir bedanken uns für das Vertrauen!

Vorsitzende: Eileen Manneck

stv. Vorsitzende: Silvia Zander

Schatzmeister: Paul Wagner

Schriftführer: Matthäus Jähnel

Unsere persönliche Vorstellung erfolgt in Kürze.

Einen ganz HERZLICHEN DANK an Jörg Kramer, Renate Quirin und Susann Herms, deren Aufgaben wir übernommen haben und die ihre Funktionen über viele Jahre mit großer Hingabe im Sinne der Mitglieder des Freundeskreis ausgefüllt haben. Wir hoffen, dass uns das ebenfalls gelingen wird.

JÖRG KRAMER ist der EHRENVORSITZ und RENATE QUIRIN sowie SUSANN HERMS die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Beim kommenden Mitgliedertreffen am 11. Juni 2019, um 16 Uhr, Schopenhauerstraße 33 in Potsdam, Restaurant „Alter Stadtwächter“ werden wir vorstellen, wie wir zukünftig tätig werden wollen. Herzlich willkommen!