Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Wunschkonzert

Liebe Freunde, Fans, Enthusiasten und Besucher unserer Homepage. 

Am 04.05.2019 veranstalten wir für Sie ein Wunschkonzert „Melodien für Millionen“. Dazu haben wir für Sie einen Download eingerichtet. Hier sehen Sie alle Titel, die wir, der Freundeskreis, in Zusammenarbeit mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg erstellt haben. Treffen Sie Ihre Auswahl und senden uns diese per Brief oder Mail zu. Wir freuen uns auf Ihre Auswahl und Ihren Besuch.

Neujahrskonzert 2019

Konzert Plakat Neujahrskonzert LPO Brandenburg

 

Teil 1

Titelmusik aus
“Der Herr der sieben Meere”
E. W. Korngold / S. Verhaerdt
Goldene Tonfilmschlagerarr.: W. Löffler
„Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen“ aus
„Die 3 von der Tankstelle“
W. Heymann
Gesang: Ute Beckert
Jazz – Concertino für KlarinetteA. Grigin / J. G. Mortimer
Klarinette: Nikolaj Bartneck
Du und ich im MondenscheinW. Bochmann
Gesang: Ute Beckert
Ein Slowfox mit Mary aus
„Die Herzogin von Chicago“
E. Kalman / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
Hoch- und Deutschmeister MarschD. Ertl

 

Pause

 

Teil 2

Musik liegt in der LuftH. Gietz / S. Schwalgin
Silver Screen! – Musik der StummfilmzeitP. Hart
„In einer kleinen Konditorei“
aus dem gleichnamigen Film
F. Raymond
Gesang: Ute Beckert
Comedian Harmonists – Medleyarr.: B. Emmrich
„Ich weiß, es wird einmal ein Wunder
gescheh´n“aus „Die große Liebe“
M. Jary / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
„Davon geht die Welt nicht unter“
aus „Die große Liebe“
M. Jary / S. Hardt
Gesang: Ute Beckert
So schön wie heut´arr.: Heinz Briegel

Neujahrs-Matinee 2019

Der Freundeskreis lädt zur 
Neujahrs-Matinee

100 Jahre UfA – Das Filmschlager-Neujahrskonzert
Sonntag, 27. Januar 2019, 11:00 Uhr

Landespolizeiorchester Brandenburg
Ute Beckert, Gesang
Christian Köhler, Dirigent

Im Jahr 2018 wurde die UfA, der größte und älteste deutsche Filmkonzern in Potsdam-Babelsberg 100 Jahre alt. Grund genug für das LPO Brandenburg zum neuen Jahr die bekanntesten und beliebtesten Tonfilmschlager (nicht nur aus Babelsberg) zu Gehör zu bringen. Ute Beckert, langjährige musikalische Partnerin des Orchesters wird stilecht gemeinsam mit dem LPO die Zeit musikalisch wieder zum Leben erwecken. So singt Ute Titel von Michael Jary: »Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen« sowie »Davon geht die Welt nicht unter», Erich Wolfgang Korngold: »Herr der sieben Meere«.

Kommen Sie in den Nikolaisaal, bringen Sie Freunde und Bekannte mit, werben Sie für die Mitgliedschaft im Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V., damit dieser auch künftig derartige Konzerte veranstalten kann. Seien Sie uns immer und überall willkommen.

Seien Sie ganz herzlich gegrüßt,
für den Vorstand
Jörg Kramer

Ticket-Hotline Nikolaisaal

0331 – 28 888 28

Eine große Party

Liebe Freundinnen und Freunde der konzertanten Blasmusik, 

wer nicht dabei sein konnte hat ein Ausnahmekonzert  verpasst. Der Nikolaisaal in Potsdam war gut ausgelastet und das LPO Brandenburg bot unter der Leitung seines Dirigenten Christian Köhler ein Programm, das den Namen Jubiläumsgala verdiente. Bis zur Pause bot das Orchester Melodien aus den zurückliegenden 20 Jahren seit der Zusammenlegung der beiden Polizeiorchester Brandenburgs, Frankfurt/Oder und Potsdam.
 
Nach der Pause übernahm der junge Entertainer und Gesangssolist Michael Heller die Regie – das Orchester begleitete ihn bei einer Reihe von Songs aus bekannten Musicals, wie Starlight Express, Der Glöckner von Notre Dame und vielen anderen großen Interpreten. Dabei tanzte er auf der Bühne so elegant und mitreißend, dass der Saal im wahrsten Sinne bebte. Standing Ovation war der Dank an einen begnadeten Künstler.
 
Hier ein paar fotografische Einblicke in dieses Konzert:

 

Liebe Mitglieder des Freundeskreises,

die Jubiläumsgala ist vorbei und ich muss sagen: In 7 Jahren habe ich so eine ausgelassene Stimmung im Nikolaisaal nicht erlebt. Es war weniger ein Konzert oder eine Gala, gerade im zweiten Teil war es ja eine große Party.

Im Namen des LPO Brandenburgs, im Namen von Michael Heller und auch von mir ganz persönlich, herzlichen Dank dem Freundeskreis für die Veranstaltung dieses Events, das uns allen lange im Gedächtnis bleiben wird.  Ihr alle habt dieses Konzert zu etwas ganz besonderem und einmaligen gemacht.

Beste Grüße, Ihr/Euer
Christian Köhler

 

Das nächste Konzert dieses wunderbaren Ensembles sollte man sich schon mal vormerken. Es findet ausnahmsweise einmal an einem Donnerstag statt, und zwar 
am 15. November 2018, 19:00 Uhr 
im Nikolaisaal Potsdam

Motto: Solo für das Landespolizeiorchester

Das LPO Brandenburg ehrt seine Solisten und Hans Ahrens
Herzliche Grüße,
Jörg Kramer

Jubiläumsgala feat. Michael Heller

Freitag, der 07.09.2018 – 19:00 Uhr – Nikolaisaal Potsdam
Jubiläumsgala LPO Brandenburg feat. Michael Heller

Das Landespolizeiorchester Brandenburg besteht seit 20 Jahren!

20 Jahre jung wird in diesem Jahr das aus den beiden brandenburgischen Polizeiorchestern in Frankfurt/Oder und Potsdam fusionierte Landespolizeiorchester Brandenburg. Grund genug kräftig zu feiern – am Besten mit einer Jubiläumsgala und einem Superstar seines Genres.

Michael Heller
Michael Heller

Der Freundeskreis des LPO Brandenburg e.V. hat den deutschen Sänger und Entertainer Michael Heller eingeladen. Mit diesem hat das LPO in der Vergangenheit bereits zwei ausverkaufte Konzerte in der Berliner Columbiahalle und im brandenburgischen Storkow gegeben. Michael Heller, egal ob er Hauptrollen in den großen Musicalshows wie „Tanz der Vampire“, „Hairspray“, „Flashdance“, „Fame“, „Grease“ oder „Saturday Night Fever“ verkörperte oder in Shows wie „Wetten, dass?“, „ZDF-Fernsehgarten“ oder „Willkommen bei Carmen Nebel“ auftrat – immer wieder reißt der Publikumsliebling das Auditorium im Saal von den Sitzen. Auf dem Programm stehen Klassiker der Musicalgeschichte, genauso wie Poparrangements von Robbie Williams oder Michael Jackson.

Im ersten Teil des Konzertes wird es eine musikalische Zeitreise durch die letzten, spannenden, 20 Jahre geben.

Tickets zu diesem exklusiven und in dieser Form einmaligen Konzert sind erhältlich an der Vorverkaufskasse des Nikolaisaals unter der Nummer 0331-28 888 28.

Ticketpreise:
25 / 22 / 19 / 16 / 5€
Ermäßigung für Schwerbehinderte, Kinder, sowie Studenten bis zum 26. Lebensjahr

Veranstalter des Konzertes:
Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V.

Jörg Kramer
freundeskreis-lpo.bb@email.de

Landespolizeiorchester Brandenburg ehrt eine große Entertainerin: Barbra Streisand

Liebe Freunde der konzertanten Blasmusik,
das Landespolizeiorchester Brandenburg

ehrt eine große Entertainerin: Barbra Streisand

Sonntag, 15. April 2018 18:00 Uhr
Großer Saal | Klassik Das LPO ehrt eine große Entertainerin
Landespolizeiorchester Brandenburg
Christian Köhler, Dirigent
Eileen Manneck, Gesang

J. Styne: People
A. Lloyd-Webber: All I ask of you
M. Hamlisch: The way we were
B. Streisand: Evergreen
u.a.

1942 in Brooklyn geboren, wurde Barbra Streisand die wohl bekannteste US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Regiesseurin. Ihren Durchbruch erzielte sie 1968 mit dem Film „Funny Girl“ – danach wurde sie zu einer mehrfach mit Oscars und Grammys ausgezeichneten Persönlichkeit. Sie ist die einzige Künstlerin, die in sechs aufeinanderfolgenden Jahrzehnten mit jeweils mindestens einem Album auf Platz 1 der US-Charts landete.

Das LPO widmet sich an diesem Abend im ersten Teil hinleitend Musik aus Musical- und Filmklassikern – im zweiten Teil des Programms ihrem großen Oeuvre.

Veranstalter
Freundeskreis des Landespolizeiorchesters Brandenburg e.V.

Rhythmus im Blut — Das Neujahrskonzert 2018

Unter dem Motto “ Rhythmus im Blut “ fand am 25.02.2018 das Neujahrskonzert des LPO Brandenburg, veranstaltet durch den Freundeskreis des LPO, unter der Leitung seines Chefdirigenten Christian Köhler statt.

Das LPO unter der Leitung seines Chefdirigenten Christian Köhler

Mit schwungvollen Rhythmen, aber manchmal auch besinnlichen Tönen, begeisterte das Orchester das Publikum. Dieses dankte dem LPO mit tosendem Beifall. Viel zu schnell war die erste Hälfte des Konzertes vergangen. Das lateinamerikanische Festival mit Titeln wie Copacabana, Spain, Carioca, Tico-Tico waren ebenso stimulierend wie die Herb Albert Selection mit dem fantastischen Solo-Trompeter Scott Reynolds.

Solo-Trompeter Scott Reynolds und das LPO

Nach einer kleinen Pause trat dann die Potsdamer a-capella Boy-Group, „Das Hohe C“ unter Leitung von Jan Lehmann auf. Mit voll aus dem Leben gegriffenen Liedern, wie Lauch, Homebanking, König von Potsdam – oder vielleicht auch nur dem Nikolaisaal – und Er gehört zu mir trafen sie vielfach den Nerv der Konzertbesucher und brachten so manchen zum Schmunzeln, Lachen und freudigen Mitklatschen. Zu Recht tragen sie in ihrem Namen Das Hohe C. Waren in ihren Titeln doch viele hohe Töne zu hören. Aber auch Basstöne (Probier’s mal mit ´nem Bass) kamen nicht zu kurz, versteht man dabei ja auch die Texte besonders gut. Sie durften nicht die Bühne ohne Zugabe verlassen. Das zeigte uns, dem Publikum hat der Konzertbeitrag der Boy-Group gefallen.

Das Hohe C – Jan, Daniel, Klaus und Karim

Abschließend erfreute uns noch einmal das Landespolizeiorchester mit Lateinamerikanischen Tänzen, Mambo Inn und Gloria Estefan-Höhepunkten. Mit großer Begeisterung bedankte sich das altersmäßig stark gemischte Publikum, unter ihnen auch Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke, beim Orchester, welches auch nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen wurde und uns abschließend die „Brandenburg-Hymne“ zelebrierte.

Thomas Petersdorf moderiert das LPO

Gern hätte man dem LPO sowie seinem gut aufgestellten und unterhaltsamen Moderator Thomas Petersdorf weiter zugehört. Da der nächste Veranstalter schon vor den Türen wartete, war dies leider nicht mehr möglich.

Großer Betrieb im Voyer

Rundherum war es ein äußerst gelungenes Konzert. Das wünschen wir uns auch für das Konzert am 15. April 2018, 18.00 Uhr.

Silvia Zander

Jahresabschluss 2017


Wieder ist ein Jahr vergangen und wir konnten gemeinsam mit 75 Teilnehmern unseren Jahresabschluss begehen. Trotz kurzfristigen Absagen einiger Mitglieder, die aus Krankheitsgründen leider nicht teilnehmen konnten, waren im Festsaal des Restaurants „Zum Lindenhof“ in Potsdam-Drewitz fast alle Tische und Stühle belegt.Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Vorsitzenden, Jörg Kramer, den er mit einem Dank an Susann Herms und Renate Quirin für die Organisation des Abends verband, war es dem Orchesterleiter, Christian Köhler vorbehalten, das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen. Er vergaß auch nicht, sich bei den Akteuren des Freundeskreises für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr zu bedanken, die wesentlich dazu beitrug, den Bestand des Landespolizeiorchesters zu erhalten.Susann Herms ergänzte den Begrüßungsteil mit einem nachträglichen Glückwunsch zum Geburtstag unseres Mitglieds Rita Jännert, die sich über den Blumenstrauß sehr freute.

Die 2-Mann-Band mit unter Leitung von Michael Kissing stimmte spontan ein „Happy Birthday“ an. Sodann eröffnete Susann auch gleich das reichhaltige und äußerst schmackhafte Buffet.Während des Essens unterhielten uns die beiden Musiker – Guido Otto und Michael Kissing – auf der Bühne mit angemessen dezenter Musik und förderten dadurch die anregenden Tischgespräche zwischen den Mitgliedern des Freundeskreises als Gastgeber und den zahlreich erschienenen Musikern und deren Begleiterinnen.Die ersten zwei Stunden des Abends waren kaum verstrichen, als der bewährte Konzertmoderator Thomas Petersdorf, Mitglied unseres Vereins, auf die Hauptattraktion des Abend hinwies und die große Zahl Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 8 bis 35 Jahren der „HIP HOP & Streetdance“ (RokkaZ bei Facebook) aus Babelsberg willkommen hieß. Was diese Truppe, die bereits mehrfach zu Europa- und Weltmeisterehren gekommen ist, bei ihrem Auftritt in unterschiedlichen Formationen zu bieten hatte, war fantastisch. Diese Frische, diese Lust, diese Bewegungsfreude, dabei diese durchgehend fröhlichen Gesichter, diese ausgefeilte Choreografie und sympathische Moderation – es war für alle Anwesenden ein Hochgenuss! Diese Einlage entpuppte sich sodann auch gleich als Initialzündung für die Anwesenden, sehr eifrig und auch durchaus gekonnt das Tanzbein zu schwingen. Mit sichtlichem Vergnügen wurde versucht, einen adäquaten Ausgleich zur kontrollierten Kalorienzufuhr zu schaffen. Ein angenehmer und unterhaltsamer Abend bei viel Herzlichkeit und Freude nahm seinen weiteren Verlauf…

Der Vorstand

Unser Mitglieder-Treff im Oktober 2017

Für den 8. Oktober organisierte unsere stellvertretende Vorsitzende, Susann Herms, eine Busfahrt zum Spargel- und Erlebnishof Klaistow.

Wie in jedem Jahr begeisterte das Unternehmen mit Berlin-Brandenburgs größter Kürbisausstellung – in diesem Herbst unter dem Motto „Circus der Kürbisse“. Dafür wurde der ganze Hof um- und wunderschön verzierte, überdimensionale Kürbisfiguren rund um das Thema Zirkus aufgebaut.

Ein Kürbis-Clown? Ein Clown-Kürbis?
Ein Kürbis-Clown? Ein Clown-Kürbis?

Während der neunwöchigen Kürbissaison erwarteten die Besucher in Klaistow über 100.000 Kürbisse in der Kürbisausstellung! In dieser Zeit erstrahlt der Hof in einer leuchtenden Farbenpracht aus Orange- und Gelbtönen, welche die Herbstfrüchte hervorzaubern.

Ein Kürbisfeld
Ein Kürbisfeld

Natürlich drehte sich auch im Hofrestaurant sowie in der Scheunenküche alles um den gesunden Kürbis. Von Kürbis-Ravioli über gebackenen Kürbis mit Hackfleischfüllung konnte man sich herbstlichen Blattsalaten mit gegrilltem Kürbis und Kürbiskernöl-Dressing schmecken lassen. Auch Naschkatzen kamen nicht zu kurz! Auf der Kürbis-Speisekarte des Hofrestaurants fand man Dessertvariationen wie Belgische Waffeln mit Kürbis-Eis und Kürbis-Krokant oder den hausgemachten Kürbiskuchen. Wer von den Kürbissen dann immer noch nicht genug bekommen hatte, war eingeladen, in im Hofladen oder der Hofbäckerei zu stöbern, um die hausgemachten Spezialitäten von Kürbisaufstrich, Kürbisbrot, Kürbiskuchen bis hin zu Kürbis-Eis und Kürbiskernen zu probieren.

 Kürbis - so weit das Auge reicht
Kürbis – so weit das Auge reicht

Nachdem der Bus nach dem furchtbaren Orkan doch noch sicher bis Klaistow fahren konnte, waren einige Angemeldete mit ihrem Auto leider nicht so erfolgreich. Wir hatten viel Wind, aber auch Sonne und durchaus erträgliche Temperaturen. Somit konnten wir auch (fast) alles Gebotene im Freibereich aufsuchen.

Für das leibliche Wohl war in alle Richtungen gesorgt. Wir hatten einen erholsamen und interessanten Nachmittag.

Beim Novembertreff freuen wir uns auf den Orchesterleiter des LPO, Herrn Köhler.

Alles Musical

Alles Musical — Unter diesem Motto stand das Herbstkonzert des Freundeskreises des Landespolizeiorchesters Brandenburg am 24.09.2017 im Nikolaisaal Potsdam. Beschwingt, heiter, manchmal auch besinnlich spielten die Musiker unter der kompetenten Leitung von Christian Köhler Werke aus zwölf bekannten Musicals. Dem Orchester konnte man den Spaß und die Freude am Spiel der Titel wahrlich ansehen. Beeindruckend war der Gesang der Gesangssolistin Eileen Manneck. Mit ihrer bezaubernden Stimme sang sie sich in die Herzen der Zuschauer. Leider wurde sie gelegentlich klanglich vom Orchester geradezu erdrückt, was sie dann besonders herausforderte. Kurzweilig, humorvoll und sehr beredt führte Thomas Petersdorf durch das Programm. Viel zu schnell verging die Zeit, doch ohne eine Zugabe ließen die zahlreichen Zuschauer, unter ihnen der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben, das Orchester nicht von der Bühne.
Alles Musical - Das Landespolizeiorchester Brandenburg unter der Leitung von Christian Köhler
Alles Musical – Das Landespolizeiorchester Brandenburg unter der Leitung von Christian Köhler

Unser Vorsitzender, Jörg Kramer, schrieb dem Orchesterleiter im Anschluss an das Konzert folgende Zeilen:

„Lieber Christian, es war ein tolles Konzert! Den Applaus und vielfältig anerkennende Worte im Anschluss habe ich wohlwollend zur Kenntnis genommen. Hab vielen Dank für Deine aufopfernde Leistung und Dein beispielhaftes Dirigat. Dem gesamten Orchester, der wunderbaren Eileen Manneck und dem herzerfrischenden Moderator Thomas Petersdorf sei gedankt für die herausragende Disziplin, die sich mit Professionalität und großartiger Musikalität verband. Bitte übermittle diesen Dank an alle Mitwirkenden. Nehmt es Eurer Polizeiführung nicht übel, dass sie sich zum wiederholten Male diesem Kunstgenuss aus den eigenen Reihen entzogen haben. Sie wissen nicht, was sie tun!“

Vielen Dank allen, die zu diesem tollen Konzert beigetragen haben.

Während des Konzertes haben Besucher einen Antrag auf Mitgliedschaft im Freundeskreis des Polizeiorchesters gestellt. Wir freuen uns schon jetzt auf ihr Mitwirken in unserem Kreis.

Silvia Zander