Schlagwort-Archive: Bericht

Jahreshauptversammlung

Am 06.02.2018 fand im Restaurant „Alter Stadtwächter“ in Potsdam die diesjährige Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt.

Jörg Kramer eröffnet die Versammlung um 16.00 Uhr und begrüßt die Anwesenden. Anschließend gedenken die Anwesenden der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder. Danach begrüßt der Vorsitzende besonders die fünf neuen Mitglieder des Freundeskreises, von denen drei anwesend sind. Er fragt an, ob jemand von den Anwesenden bereit ist, im Vorstand mitzuarbeiten und für eine Funktion zu kandidieren. Das Neumitglied Magdalena Westermeier erklärt sich bereit, den Vorstand zu unterstützen. Weiterhin erklärt der Vorsitzende, dass der derzeitige Vorstand bereit sei, für ein weiteres Jahr die Aufgaben für den Freundeskreises fortzuführen.

Sodann trägt Jörg Kramer für den Vorstand den Rechenschaftsbericht für das Geschäftsjahr vor.
Die Schatzmeisterin Renate Quirin stellt die Finanzsituation des Vereins dar.
Der Kassenprüfer Fred Zeidler erklärt, dass in der Kassenführung keine Beanstandungen sind.
Die Berichte können beim Vorstand eingesehen werden.

Christian Köhler

Christian Köhler, der Dirigent unseres LPO Brandenburg, war aufmerksamer Beobachter und Zuhörer der Versammlung.

Unter TOP 5 bittet der Vorsitzende um Wortmeldungen zur Aussprache über die Berichte. An der regen und äußerst konstruktiven Debatte beteiligten sich viele Mitglieder, unter anderem Peter Brünsing, Marianne Baumert, Harald Böhme, Susann Herms, Michael Wolter, Thomas Petersdorf.

Der erste Komplex in der Aussprache hat unsere Finanzsituation zum Gegenstand. Harald Böhme bittet darum, den Mitgliedsbeitrag, der seit der Gründung des Vereins nie angehoben wurde und im Vergleich zu anderen Vereinen nicht mehr zeitgemäß erscheint, maßvoll zu erhöhen. Nach einer weitgehend einvernehmlichen Debatte wurde der folgende Vorschlag formuliert: „Der jährliche Mitgliedsbeitrag des Freundeskreises des LPO Brandenburg wird rückwirkend zum 1. Januar 2018 von derzeit 30,- auf 48,- Euro festgelegt.“ Dieser Beschluss wurde bei einer Enthaltung einstimmig angenommen.


Der Geschäftsführende Vorstand bei einer Terminabstimmung mit dem Orchesterleiter

Ein weiterer Diskussionsgegenstand war die Forderung nach kostengünstigerer Bereitstellung des Orchesters durch das Polizeipräsidium. Mehrere Wortbeiträge äußerten Unverständnis über die Tatsache, vor allem aber über die Höhe des Honorars und forderten den Vorstand auf, mit der Polizeibehörde über ein Entgegenkommen zu verhandeln. Auch sollten alternative Aufführungsorte für Konzerte des LPO gesucht werden, um die Kostenseite zu senken. In diesem Zusammenhang kam auch die „Saisonbroschüre“ zur Sprache, die wieder aufgelegt, mit Inseraten bestückt werden und zur Erhöhung der Einnahmen dienen könnte. Der Vorsitzende sicherte abschließend zu, das vorliegende Gesprächsangebot von Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke aufzugreifen und umgehend einen Erörterungstermin zu vereinbaren; das Gesprächsergebnis wird der Mitgliedschaft umgehend zur Kenntnis gebracht.

Zum TOP 6 stellte der Kassenprüfer Fred Zeidler den Antrag, dem Vorstand für das zurückliegende Geschäftsjahr Entlastung zu erteilen. Dem Antrag wurde einstimmig gefolgt.


Auch die ehemaligen und gegenwärtigen Musiker des LPO Brandenburg, unter ihnen MD Peter Brünsing, diskutieren den Fortbestand des Feundeskreises.

Unter dem TOP Wahlen beschloss die Versammlung, die Zahl der Beisitzer von 3 auf 4 zu erhöhen. Wie bereits zu Beginn bekundet, erklärte sich Magdalena Westermeier zur Kandidatur bereit. Sie wurde einstimmig zur Beisitzerin im Vorstand des Freundeskreises gewählt.

Anträge lagen nicht vor.

Jörg Kramer dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit im zurückliegenden Jahr, den Mitgliedern für die rege und faire Diskussion und dem Ehepaar Mischke für die liebevolle Tischdekoration.

Susann Herms teilte dann noch die Termine und Inhalte der von ihr vorbereiteten Monatstreffen des 1. Halbjahres 2018 mit:

06. März, 16 Uhr in der „Nikolaikirche“:

Es spricht KMD Björn O. Wiede, Nikolaikantor über seinen musikalischen Bildungsweg und über seine Aufgaben und Tätigkeiten in der Nikolaigemeinde Potsdam und stellt die dortige neue Orgel vor.

03. April 16 Uhr im „Stadtwächter“:

Unser Mitglied Harald Böhme spricht zum Thema „Potsdams Schlösser und seine Herrscher“ 

08. Mai 16 Uhr im „Stadtwächter“:

Unser Vorstandsmitglied Michael Wolter bereitet die Präsentation einer Reihe von Orchesterinstrumenten des LPO Brandenburg mit den entsprechenden Musikern vor.

05. Juni 16 Uhr im „Stadtwächter“:

Unsere Schriftführerin Silvia Zander bringt mit ihrem Grundschulchor Michendorf klassische und zeitgenössische Lieder zu Gehör.

15. Juni Sommerfest in Petzow:

Der Freundeskreis lädt im Einvernehmen mit dem Orchester
deren Mitglieder und Angehörige zu einem zünftigen Fest mit Musik, leckeren Speisen, gepflegten Getränken und guter Unterhaltung.

Der Vorsitzende schloss um 17.42 Uhr die Mitgliederversammlung.